Egglburger See
Egglburger See
Senioren-Union Kreisverband Ebersberg
Senioren-Union Kreisverband Ebersberg

Jahresrückblick 2017

Liebe Mitglieder der Senioren-Union,

 

zum Jahresende möchte ich Sie wieder über unser Engagement informieren.

 

  • Im ganzen Landkreis gibt es keinen Platz mehr für eine Kurzzeitpflege. Die viel beschworene Unterstützung der pflegenden Angehörigen ist somit nicht gegeben. Wir setzen uns dafür ein, dass im Landkreis mehrere Zimmer zur Kurzzeitpflege zur Verfügung stehen und haben uns an Politiker des Landkreises und an die Gesundheitsministerin gewandt. Die Antworten waren bis jetzt nicht befriedigend und wir bleiben an dem Thema dran.
  • Seit langer Zeit setzen wir uns für einen "Pflegestützpunkt" im Landkreis ein d.h. eine "neutrale" Auskunftsstelle für diejenigen, die einen Pflegeplatz suchen. Die Auskunft soll nicht von einer Lobby des Gesundheitssystems gegeben werden.
  • Wir setzen uns ein für eine stärkere Kontrolle der stationären- und ambulanten Pflege - die vielen Missstände, die immer wieder an die Öffentlichkeit kommen, sind ein Armutszeugnis für unseren Sozialstaat.
  • Bezahlbaren Wohnraum für Rentner. Stirbt ein Partner, fällt ein Teil der Rente weg und die Miete ist oft nicht mehr bezahlbar. Wir benötigen dringend kleine, bezahlbare Wohnungen für Senioren und bemühen uns, das Problem bei Kommunen und Bauträgern in das Bewusstsein zu bringen.
  • Der geschlossene  Fahrkartenschalter und Aufenthaltsraum mit Bistro in Grafing-Bahnhof ist  für berufstätige und ältere Bürger unzumutbar und wir haben uns sofort nach Bekanntgabe an die Bürgermeisterin, den Landrat und den Landtagsabgeordneten gewandt mit der Bitte um intensiven Einsatz bei der Bahn, um diese Entscheidung rückgängig zu machen.
  • Einsatz zur Abschaffung des Straßenausbaubeitrags  für Anlieger. Wir sehen darin einen Verstoß gegen die Gleichbehandlung aller Bürger und Wohneigentum als Altersvorsorge darf nicht im Alter ausgehebelt werden.

 

Bei etlichen Vorträgen zu Themen des Landkreises, mit kompetenten Referenten, haben wir gemeinsame Zeit mit unseren Mitgliedern verbracht.

 

Auch die Besuche in den Räumen der neuen CSU-Landeszentrale und dem Landtag waren so gut besucht, dass wir diese im nächsten Jahr wiederholen werden.

 

Frau Raith ist in den Vorstand des Bezirks / Obb. gewählt worden und ich als stellv. Bezirksvorsitzende und somit sind wir wieder gut in Oberbayern vertreten. In den Vorstand des Landesvorstandes wurde ich kooptiert , und so sind wir im Orts- u. Kreisverband gut informiert und können mit gestalten.

 

Alle Aktivitäten sind nur möglich, wenn die Senioren-Union treue Mitglieder hat und diese uns unterstützen, dafür möchten wir uns bei Ihnen herzlich bedanken.

 

Persönlich und im Namen des Vorstandes wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Neue Jahr - Gesundheit und Zufriedenheit und ein Jahr mit möglichst wenig Problemen möge Ihnen gegönnt sein.

 

                                              Ihre 

                                                       Renate  Schaumberg                                               

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}